TEILEN
*1939 in Breslau, Schlesien

Ab 1946 nach Aussiedlung/Vertreibung Schulzeit und Berufsausbildung als Kauffrau in Textil-Groß- und Einzelhandel in Dortmund mit anschließender Tätigkeit als Verwaltungsleiterin in einer Direktvertriebsfirma. In dieser Zeit erste Aktivitäten in Modedesign.

Ab 1960 nach Verheiratung mit Wolfgang Ruoff folgten verschiedene Lebens-Stationen in Uelzen, Öhringen (BW), Stuttgart, Münster, Sprockhövel. Bis zur Geburt des zweiten Kindes noch berufliche Tätigkeiten im Verwaltungsbereich. Parallel zu Kindererziehung und Haushaltsführung Start als Autodidaktin in die Kunstmalerei verbunden mit laufender eigener, entsprechender fachlicher Weiterbildung.

Trotz mehrfacher Einladung und Aufforderung an den verschiedene Lebensstationen zu individueller und Gruppen-Ausstellung beharrt Hannelore Gärtner-Ruoff auf dem Standpunkt Malerin, aber nicht Verkäuferin“ zu sein. 2015 erfolgte der erste Schritt an die Öffentlichkeit bei Bilderpräsentation in einer leerstehenden Ladenlokalität in Niedersprockhövel. Im gleichen Jahr erfolgte nach dem Schock des überraschenden Todes eines erwachsenen Sohnes auch eine längere Unterbrechung der künstlerischen Aktivitäten.

2017 erfolgte auch unter dem Aspekt der Unterstützung einer guten Sache ihre erstmalige Zustimmung zur Beteiligung an der Verkaufs-Ausstellung Kunst spendet“ in Sprockhövel. Hannelore Gärtner-Ruoff kann diesen für sie erstmaligen Schritt nach ihrem unerwarteten und tragischen Tod am 25.12.2017 leider nicht mehr selbst gehen.